Allergien nehmen statistisch gesehen immer mehr zu.

Bis zum Erkennen und Feststellen einer vorhandenen Allergie machen viele Betroffene einen langen Leidensweg durch. Dies können u. a. Abgeschlagenheit, Müdigkeit, Schlaflosigkeit, mangelnde Konzentrationsfähigkeit, undeffinierbare Schmerzustände u v m sein.

Wir wollen dem auf den Grund gehen. Durch gezielte Laboruntersuchungen und Testungen haben wir die Möglichkeit herauszufinden was Ihnen fehlt.

Sobald ein Behandlungsweg festgelegt ist, wird dieser beschritten. Meist stellt sich schon nach kurzer Zeit eine deutliche Verbesserung des Allgemeinbefindens ein.

Oftmals ist eine Kombination aus verschiedenen Behandlungsansätzen angezeigt. Unsere Therapeutin wird Sie fachkundig beraten und behandeln.

spa-beauty-blumen-hintengrund

Eigenblut Behandlung

Die Eigenbluttherapie gehört als unspezifische Reiztherapie (Umstimmungstherapie) zu den klassischen naturheilkundlichen Verfahren.

Behandlungsablauf

aBei der Eigenbluttherapie wird dem Patienten Blut aus der Vene entnommen und i. d. R. dann in den Gesäßmuskel oder die Haut zurückgespritzt.
Das Blut kann unverändert oder aber mit homöopathischen Mitteln vermischt werden. Es löst eine Immunreaktion des Körpers aus bzw. stimuliert die körpereigene Abwehr.

Es wird eine kleine Menge Blut i. d. R. aus der Armvene entnommen. Zu Beginn der Therapie wird 0,5-1 ml Blut, und kann dann schrittweise auf bis zu 5 ml erhöht entnommen, aufbereitet und zurückgespritzt werden. Je nach Krankheitsbild entscheidet der Behandler ob er durch kleine Reize die Lebenstätigkeit anregen, durch mittlere Reize fördern, oder durch starke hemmen möchte. Stärkste Reize heben sie auf. Das entnommene Blut kann unverändert oder mit Wirkstoffen versetzt in den Gesäßmuskel oder in Akupunktur- bzw. Schmerzpunkte unter der Haut (subcutan) gespritzt oder als Infusion gegeben werden.

Behandlungsdauer

Sinnvoll ist in der Regel eine Behandlungssequenz zwischen 5-20 Injektionen. Je nach Beschwerdebild. Hier können zwischen 1 – mehrfach wöchentliche Termine sinnvoll sein. Bei akuten Erkrankungen (z. B. Infekten) kann eine tägliche Eigenblutgabe angebracht sein, bei chronischen Verläufen auch nur eine wöchentliche.

Nach Abschluss einer Behandlungsserie kann nach einer Pause ein weiteres Intervall folgen.

ALLERGIEN NEHMEN STATISTISCH GESEHEN IMMER MEHR ZU.
DIE URSACHEN ZU FINDEN IST OFTMALS EIN LANGER LEIDENSWEG!

Immunmodulation

Bei der Immunmodulation ist es das Ziel, die körpereigenen Abwehrkräfte zu aktivieren.

Unser Immunsystem ist nicht mehr ausreichend trainiert um unserer heutigen Lebensweise stand zu halten. Umweltgifte, Nahrung, therapieresistente Infektionskrankheiten überbeanspruchen unser Immunsystem und schwächen es.

Wir haben die Möglichkeit durch pflanzliche Immunmodulatoren, wie z. B. der Echinacea und der Mistel, körpereigene Substanzen (Eigenblut) und Organpräparate (Thymus-präparate) die Aktivität und die Anzahl der Abwehrzellen zu steigern.

Weiterhin können wir diese Wirkungen noch unterstützen, in dem wir die Therapie mit Vitaminen und Spurenelementen begleiten.

Schreiben Sie uns!

Hier können Sie uns ganz bequem, schnell auf jeder Seite eine Nachricht hinterlassen. Wir antworten schnellstmöglich zurück!

Not readable? Change text. captcha txt

Start typing and press Enter to search